Textilveredelung für Corporate Fashion

Was zählt beim ersten Eindruck? 100 Millisekunden machen den Unterschied zwischen Vertrauen und Skepsis aus. Kleidung hat eine Signalwirkung, eine eigene Sprache. Die Kunden Ihres Unternehmens kaufen nicht nur das Produkt. Sie investieren in Ihre Mitarbeiter und das Image Ihrer Marke. Corporate Fashion kommuniziert noch vor dem ersten gesprochenen Wort mit Ihren Kunden. Im unternehmerischen Alltag, auf Messen, Veranstaltungen und Promotion-Events ist sie ein elementarer Bestandteil des Marketings. Mit unseren Techniken der Textilveredelung gibt es nur einen ersten Eindruck: Perfekt.

Direkteinstickung als hochwertige Variante der Textilveredelung

Die Direkteinstickung ist eine hochwertige Textilveredelung für Dienstbekleidung mit einer starken Werbewirkung. Sie gehört zu den gängigsten Methoden der Veredelung von Textilien und blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits seit 1860 wurden mithilfe der Direkteinstickung Textilien aufgewertet. Das Verfahren bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, um das unternehmerische Image mit Farben und Motiven auf T-Shirts, Hemden, Mützen, Krawatten oder sogar Lederwaren zu übertragen.

Wie funktioniert die Direkteinstickung

Wir entwickeln zunächst ein Stickprogramm, die sogenannte Punchdatei, nach Ihren Wünschen. Dabei visualisieren wir das, was Ihr Unternehmen ausmacht. Wichtig ist, dass Schriftzüge und Grafiken auch aus größerer Entfernung sichtbar werden. Schließlich sollen die veredelten Textilien eine Leuchtturmwirkung haben. Im Anschluss spannen wir den Stoff in eine Maschine ein, die ihn sehr präzise bestickt. Millimetergenau werden auch feinste Linien übertragen.

Hinweis: Neben der hochwertigen Technik ist bei dieser Textilveredelungsmethode sehr viel Erfahrung und Know-how nötig. Jeder Stich wird per Hand überprüft und bei Bedarf noch einmal korrigiert. Denn weiche Textilien verhalten sich bei einem Stickvorgang anders als stabile und feste Materialien. Dies bedarf einer hohen Präzision und eines scharfen Auges für ein einheitliches Ergebnis.

Das sind die Vorteile der Direkteinstickung

  • Sauberes und präzises Stickbild
  • Für nahezu alle Textilien geeignet
  • Farbauswahl aus über 500 Garnfarben
  • Hochwertige und langlebige Ergebnisse
  • Einzigartige Optik und Haptik
  • Wasch- und lichtfeste Ergebnisse
  • Beliebig reproduzierbar

Für welche Textilien eignet sich die Direkteinstickung?

Diese Textilveredelung ist für nahezu jede Berufsbekleidung und Teamkleidung geeignet. Voraussetzung ist eine Mindestgrammatur von 180 gr/m². Wir können Namen, Schriftzüge, Logos und Bilder sowie Wappen einsticken. Die Direkteinstickung wird bei folgender Corporate Fashion verwendet:

  • T-Shirts und Poloshirts
  • Hemden und Jacken
  • Hoodies
  • Hosen
  • Caps und Mützen
  • Krawatten
  • Schürzen
  • Taschen
  • Handtücher

Ungeeignet ist diese Stickerei für Stretch-Textilien, da der Stickvorgang die Kleidung verziehen kann.
Auch sehr feine und empfindliche Stoffe wie Seide und wasserresistente Textilien sind für die Direkteinstickung ungeeignet.

Möchten Sie Ihre Corporate Fashion mit einer Direkteinstickung veredeln, die Königsklasse der Textilveredelung? Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

Stickaufnäher als Abzeichen, Logo oder Emblem für Berufs- und Sportbekleidung

Patches dienten in Kindertagen dazu, Löcher in den Hosen zu überdecken. Im 21. Jahrhundert wurden Sie in der Textilveredelung für Marketingzwecke entdeckt. Die Einsatzbereiche sind nahezu grenzenlos. Stickaufnäher werden als Abzeichen in Sportclubs, in gemeinnützigen Organisationen und von Firmen genutzt, die ihr Logo gut sichtbar auf die Mitarbeiterkleidung bringen wollen. Wir konzipieren und fertigen Stickaufnäher in allen Farben und Grafiken exakt nach Ihren Wünschen.

Wie werden Stickaufnäher hergestellt?

Im ersten Schritt erstellen wir am Computer mithilfe unserer Punchsoftware ein stickbares Format Ihres Logos oder Ihrer Werbebotschaft. Als Grundstoff für den Stickaufnäher wählen wir eine Textilmischung aus Polyester und Baumwolle und für die Rückseite ein Vlies.
Sie entscheiden zwischen zwei Varianten der Umrandung:

  1. Gestickter Rand
    Bei dieser Variante definiert der Rand die endgültige Form des Stickaufnähers. Die Stickumrandung wird während der Einstickung gesetzt. Der komplette Patch wird am Ende ausgeschnitten und verödet. Dadurch verhindern wir ein nachträgliches Auftrennen der Umrandung.
  2. Gekettelter Rand
    Der Aufnäher bekommt beim Einsticken keine gesonderte Umrandung und wird nach dem Abschluss des Stickvorganges mit einem Heißmesser ausgeschnitten. Mit der Kettelmaschine umnähen wir den Aufnäher später. Es entsteht ein sehr sauberer Abschluss.
Hinweis: Wir können nicht jedes Druckmotiv 1:1 auf einen Stickaufnäher übertragen. Ein Stickaufnäher sollte auf besonders filigrane Details und kleine zierliche Schriften verzichten. Auch Farbverläufe vereinfachen wir. Nur so kann der Aufnäher in der gewünschten Qualität seine Wirkung erzielen.

Wie wird der Aufnäher auf die Mitarbeiterbekleidung gebracht?

Dafür stehen unterschiedliche Methoden zur Auswahl. Der Patch kann einerseits mit der Nähmaschine aufgenäht werden. Der große Vorteil ist, dass sich die Naht jederzeit auftrennen lässt und der Stickaufnäher an anderer Stelle eingesetzt werden kann. Eine weitere Option ist das Aufbringen einer Bügelfolie auf der Rückseite des Aufnähers. Der Patch kann dadurch auf die Textilien aufgebügelt werden und verschmilz mit ihnen. Das Ergebnis ist dauerhaft. Wie bei den Rubber Patches kann die Rückseite des Patches auch mit einem Klett- oder Flauschband versehen werden. Dadurch kann das Patch wieder von der Kleidung entfernt werden.

Das sind die Vorteile von Stickaufnähern für Ihre Berufsbekleidung:

  • Große Vielfalt an Garnfarben möglich
  • Sehr hochwertige Optik
  • Hohe Stückzahlen bei geringen Produktionskosten
  • Wasch- und lichtbeständig
  • Durch festen Untergrund werden Details gut sichtbar
  • Widerverwendbarkeit

Für welche Textilien eignen sich Stickaufnäher?

Stickaufnäher können durch automatisierte Prozesse bei der Produktion relativ schnell in großer Menge produziert werden. Sie werden häufig auf folgenden Kleidungsstücken aufgebracht:

  • Trikots
  • Poloshirts
  • Sweater & Hoodies
  • Pants
  • Business Hemden
  • Blusen
  • Arbeitsjacken
  • Arbeitshosen / Latzhosen


Wollen Sie Ihre Berufsbekleidung mit hochwertigen Stickaufnähern aufwerten? Wir sitzen schon am PC, um einen ersten Entwurf für Sie zu erstellen.

3D Stick – ein wirkungsvolles Alleinstellungsmerkmal

Mithilfe des 3D Sticks bringen wir einen plastischen Effekt auf Ihre Textilien. Diese Form der Textilveredelung löst eine besondere Faszination aus und erzielt den gewünschten Effekt. Aufmerksamkeit. Er verleiht dem Gestickten Tiefe. In höchster Stickqualität gefertigt, eignet sich der 3D Stick ideal für das Branding im Rahmen der Imagebildung. Er ist nahezu für jedes Gewebe einsetzbar, um Motive und Schriftzüge plastisch darzustellen.

Wie wird der 3D Stick auf Textilien umgesetzt?

Im ersten Schritt erstellen wir eine Punchdatei. Das, was Sie am Computer sehen, wird später als plastische Stickerei auf Ihrer Kleidung erscheinen. Auch hier ist sehr viel Erfahrung nötig, um die gewünschte Qualität zu erreichen.

Damit der 3D Effekt bei dieser Textilveredelung entsteht, fixieren wir ein Füllmaterial – das sogenannte Puffy - auf dem Stoff. Dieses Material wird bestickt. Bei diesem Vorgang ist viel Handarbeit gefordert. Der Mitarbeiter in de Qualitätskontrolle muss beispielsweise den nicht bestickten Teil mit der Hand lösen – das können Sie sich wie beim Plätzchenbacken vorstellen. Überstehende Fäden schneiden wir im Anschluss ebenfalls per Hand ab.

Hinweis: Der 3D Stick eignet sich hervorragend für große Buchstaben und flächige Strukturen. Die Strichstärke sollte dabei zwischen 5 und 15mm liegen. Wenn Ihr Motiv sehr viele filigrane Details hat, dann vereinfachen wir diese gerne. Der Widererkennungswert Ihres Logos bleibt erhalten und erzielt die gewünschte Wirkung.

Das sind die Vorteile der Textilveredelung mit 3D Stick

  • Stickerei zum Anfassen
  • Textilien bleiben auch nach der Veredelung waschbar
  • Wirkungsvolle Effekte möglich
  • Individuelle und hochwertige Ergebnisse
  • Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz
  • Extrem langlebig

Für welche Textilien eignen sich der 3D Stick?

Am häufigsten wird die 3D Textilveredelung auf Snapbacks und Caps angewendet. Dort ist sie besonders präsent. Aber auch auf anderer Arbeits- und Berufsbekleidung ist eine 3D Stickerei möglich:

  • Hemden
  • Arbeitsshirts
  • Schürzen
  • Handtücher
  • Strickjacken
  • Hoodies

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, sich mit Ihrer Corporate Fashion von der Konkurrenz abzusetzen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Applikationen für den Transport Ihrer Werbebotschaft

Bei dieser Veredelungsvariante tragen wir Applikationen aus Stoff oder anderen Materialien wie Pailletten auf Ihre Textilien auf. Man kann eine Applikation auch als Aufnäher oder Aufbügler bezeichnen. Applikationen werden bevorzugt bei großen Flächen eingesetzt. Standardtextilien verwandeln wir damit in echte Werbeträger.

Wie werden Applikationen im Rahmen der Textilveredelung hergestellt?

Nachdem am PC eine stickbare Vorlage entstanden ist, erstellen wir den Stoffträger. Dieser Träger wird entweder gelasert oder geschnitten, bedruckt oder bestickt. Die Applikation wird zum Schluss entweder auf den Stoff aufgebracht oder mithilfe einer Bügelfolie durch Hitze auf das Material übertragen.

Welche Vorteile hat diese Methode der Textilveredelung?

Applikationen sind sehr flexibel und können auch nachträglich bereits vorhandene Arbeitsbekleidung veredeln.

  • Sehr große Vielfalt an Farben und Designs möglich
  • Hohe Stückzahlen bei geringen Produktionskosten möglich
  • Können in der Maschine gewaschen werden
  • Durch festen Untergrund werden Details gut sichtbar

Für welche Textilien eignen sich Applikationen

Textile Applikationen werden überall dort aufgebracht, wo genügend Stoff für die Größe der Applikation vorhanden ist. Das können unter anderem folgende Kleidungsstücke sein:

  • Trikots
  • Poloshirts
  • Sweater & Hoodies
  • Pants
  • Business Hemden
  • Blusen
  • Arbeitsjacken
  • Arbeitshosen / Latzhosen

Sehen Sie die Applikationen für Ihre Team- und Berufsbekleidung schon vor Ihrem geistigen Auge? Hervorragend. Wir setzen Sie gerne zeitnah um.

Siebdirektdruck für gestochen scharfe Motive in großen Mengen

Beim Siebdruck handelt es sich um ein bewährtes Verfahren der Textilveredelung für professionelle und langlebige Druckergebnisse. Er wird weltweit am meisten angewendet, um T-Shirts zu bedrucken. Mit dieser Textilveredelung produzieren wir mehrfarbige, fotorealistische Motive, Farbverläufe und auch Effekte mit Neonfarben oder Gold und Silber. Der Siebdruck eignet sich im Besonderen für große Stückzahlen.

Das steckt hinter der Technik des Siebdrucks

Die Farbe wird beim Siebdruck nicht erst auf einen Träger, sondern direkt auf das Textil übertragen. Im ersten Arbeitsschritt stellen wir dafür die Schablone. Das Sieb ist ein Rahmen, der mit einem feinmaschigen Gewebe bespannt wird. Darauf platzieren wir das Motiv. Das Sieb belichten wir im Anschluss mit einem Belichtungsgerät. Auf diese Weise entsteht die Schablone.

Im zweiten Arbeitsschritt legen wir das Sieb auf das Kleidungsstück auf und bedecken es mit Farbe. Überschüssige Farbe entfernen wir im Anschluss wieder. Im Trockenkanal trocknet das Textilstück aus. Wenn ein dunkles Kleidungsstück veredelt werden soll, muss zunächst eine weiße Farbschicht für den anschließenden Druck aufgebracht werden.

Textilveredelung mit unterschiedlichen Sieben

Wir arbeiten mit unterschiedlichen Sieben, die wir nach Bedarf einsetzen.

  1. Feine Siebe für detaillierte Raster

    Mit feinen Sieben erreichen wir einen geringeren Farbauftrag und eine geringere Deckung. Dadurch bringen wir detaillierte Rastergrafiken, feine Linien und sogar Schriftzüge auf das Textil.
  2. Grobe Siebe für eine hohe Deckung
    Wenn es um größere Motive und eine hohe Deckung geht, dann setzen wir gröbere Siebe ein. Diese sind beispielsweise für große, weiße Flächen geeignet, die auf farbige Textilien aufgetragen werden sollen.
Hinweis: Wenn Sie mithilfe des Siebdrucks Ihre Berufsbekleidung veredeln wollen, dann muss diese möglichst widerstandsfähig sein. Daher verwenden wir Pigment- oder Plastisolfarben, die mit 60°C waschbar sind

Vorteile des Siebdrucks im Bereich Corporate Fashion:

Nicht umsonst gehört der Siebdruck zu den beliebtesten Verfahren der Textilveredelung. Das sind die Vorteile auf einen Blick:

  • Hohe Stückzahlen möglich bei günstigen Preisen
  • Extreme Farbbrillanz und hohe Deckkraft
  • Haltbar und langlebig
  • Variable Größen
  • Fast jedes Motiv ist umsetzbar
  • Keine Qualitätsbeeinträchtigungen nach mehrmaligem Waschen
  • Hoher Tragekomfort durch dünnen Aufdruck
  • Starke Waschbeständigkeit

Für welche Textilien wird die Textilveredelung mit Siebdruck angewendet?

Der Siebdruck wird überall dort verwendet, wo Unternehmen für ein einheitliches Erscheinungsbild ihrer Mitarbeiter sorgen wollen. Er ist ideal, um Werbeartikel wie Taschen in größeren Stückmengen herzustellen. Häufig wird diese Methode der Textilveredelung verwendet für:

  • T-Shirts
  • Sweatshirts
  • Robuste Arbeitsbekleidung (Handwerk, Gastronomie)
  • Hemden und Blusen
  • Polo-Shirts
  • Arbeitswesten
  • Caps
  • Accessoires

Möchten Sie Ihre Mitarbeiter mit neuer Dienstbekleidung im Corporate Design Ihrer Firma einkleiden? Dann informieren wir Sie gerne über die vielseitigen Möglichkeiten des Siebdrucks.

Flexdruck für einfarbige Motive ohne Details

Die Textilveredelung „Flexdruck“ ist wunderbar für einfarbige Motive geeignet. Dafür stehen aber eine große Farbauswahl und diverse Effekte mit Spezialfolien zur Verfügung. Mithilfe dieser Textilveredelung können wir sehr einfache Formen und Motive realistisch darstellen. Für komplexe Motive empfehlen wir gerne eine andere Veredelungstechnik.

Dieses Verfahren steckt hinter dem Flexdruck

Am PC erstellen wir eine Vektordatei. Während bei anderen Veredelungstechniken mit Bildpunkten gearbeitet wird, besteht die Vektordatei aus geometrischen Formen. Das bietet uns den Vorteil, dass wir die Motive ohne Qualitätsverluste skalieren können. Es reicht eine Datei aus, um Ihre Motive in verschiedenen Größen auf unterschiedliche Kleidungsstücke zu bringen. In der Vektordatei sind alle wichtigen Informationen enthalten, die der Plotter für den Druck benötigt.

Hinweis: Die Textilveredelung Flexdruck empfehlen wir Ihnen für Zahlen, Ziffern und einfache geometrische Motive sowie Schriften. Für besonders filigrane Details oder mehrfarbige Motive ist diese Textilveredelung nicht geeignet. Bei feingliedrigen Motiven ist nicht ausreichend Klebefläche vorhanden, so dass die Motive schnell abblättern und nicht die gewünschte Haltbarkeit haben.

Was ist das Besondere an Flexfolien?

Für den Flexdruck werden spezielle Folien verwendet. Diese Flexfolien zeichnen sich durch drei Eigenschaften aus:

  • Sehr glatte Oberfläche
  • Gummierter Griff
  • Hohe Elastizität

Flexfolien gibt es in einer unendlichen Farbvielfalt. Außerdem stehen zahlreiche Effektfolien wie Glitterfolien, Texturfolien, Spiegelfolien oder Glow-in-the-dark-Folien zur Auswahl.

So wird der Flexdruck auf Ihre Kleidung gebracht

Die im PC nach Ihren Vorgaben erstellte Vektordatei senden wir an den Schneideplotter. Das Motiv wird hier mittels CNC-Technik aus der Folie ausgeschnitten. Im Anschluss trennen wir das Teilstück heraus und entgittern es. Dabei wird überflüssiges Material entfernt, was ein sehr hohes handwerkliches Geschick erfordert. Mithilfe einer Transferpresse wird das Motiv auf den Stoff übertragen. Durch den hohen Druck und die starke Hitze verbindet es sich mit den Fasern des Textils. Nach dem Erkalten ist das Kleidungsstück nun fertig für den Einsatz.

Hinweis: Die mit Flexdruck veredelten Textilien können in der Maschine gewaschen werden. Achten Sie darauf, dass die Kleidung beim Waschen auf links gedreht ist.

Die Vorteile der Textilveredelung mit Flexdruck auf einen Blic

  • Textilveredelung mit deckenden und intensiven Farben
  • Jede einfarbige Textilfarbe möglich
  • Ideal für einfache grafische Objekte
  • Auch für kleine Stückzahlen geeignet
  • Auf vielen Materialien anwendbar
  • Hohe Waschbeständigkeit und Farbtreue

Für welche Textilien ist der Flexdruck geeignet?

Der Flexdruck zeichnet sich durch eine sehr schnelle Fertigungszeit aus. Sie können mit dem Flexdruck sowohl Bildmotive als auch Sprüche und andere Botschaften realisieren.

  • T-Shirts und Trikots
  • Strickjacken und Hoodies
  • Poloshorts
  • Arbeitswesten

Welche Berufsmode möchten Sie mit einem Flexdruck aufwerten? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Plastisoltransfers für hochpräzise Darstellungen von Motive

Mit dieser Textilveredelung, eine Methode des Siebdrucktransfers, bilden wir schärfste Konturen bis ins kleinste Detail und können unterschiedlichste Motive darstellen. Dabei bleibt das angenehme Stoffgefühl erhalten. Es sind sowohl kleine und filigrane Motive mit feinsten Details bis zu großflächigen Grafiken möglich.

Plastisoltransfers sind für nahezu alle Textilien geeignet. Wir veredeln damit sowohl Baumwolle als auch Polyester und Mischgewebe und erreichen eine hohe Deckkraft. Die Motive kommen als Firmenlogo auf Ihrer Arbeitskleidung oder Vereinsembleme auf Trikots am besten zur Geltung und sind ein erstklassiger Werbeträger. PLastisoltransfers sind zudem sehr waschbeständig.

Das Verfahren Plastisoltransfer auf einen Blick

Plastisoltransfers werden im Siebdruckverfahren gefertigt. Bei diesem indirekten Verfahren der Textilveredelung bringen wir die Farbe zunächst auf einen Träger und drucken sie nicht direkt auf den Stoff. Wir können auf diese Weise auch komplizierte Motive und feine Schriften darstellen.

Was ist der Unterschied zu anderen Verfahren? Beim Direktsiebdruck wird die Farbe direkt in das Textil gebracht. Beim Plastisoltransfer wird sie zunächst auf einen Träger gedruckt. Außerdem wird die Farbe mit einem Kleber vermischt, damit sie besser auf dem Stoff haftet.

Die einzelnen Arbeitsschritte der Textilveredelung

Nachdem wir am PC eine digitale Druckdatei erstellt haben, drucken wir das Motiv seitenverkehrt auf ein silikonhaltiges Papier. Dafür verwenden wir eine spezielle Plastisolfarbe. Durch Hitze und Druck werden Farben und Kleber weich und gehen auf den Stoff über. Die Folie ziehen wir erst nach dem Erkalten wieder ab, wenn das Motiv auf dem Stoff haftet.

Die Vorteile des Plastisoltransfers

Charakteristisch für diese Textilveredelung sind lange und intensiv leuchtende Farbdrucke,
Logos und Sprüche. Es handelt sich um eine extrem hochwertige Veredelungstechnik für besonders gut erkennbare Motive auf hochwertiger Arbeitsbekleidung. Wir garantieren eine 
optisch ansprechende Umsetzung aller Farbwünsche nach Pantone und eine perfekte Darstellung Ihrer Corporate Identity.

  • Hohe Deckkraft und Farbbrillanz (keine Farbverläufe)
  • Druck von Sonderfarben und Effektfarben möglich
  • Angenehmes und hochwertiges Stoffgefühl bleibt erhalten
  • Beste Waschbeständigkeit
  • Feinste Details und großflächige Motive sind darstellbar
  • Weiche Haptik ähnlich dem Siebdruck

Auf welchen Textilien kann der Plastisoltransfer angewendet werden?

Diese Textilveredelung bietet flexible Einsatzmöglichkeiten für diverse Arbeitsbekleidung aus
 Baumwolle, Polyester, Mischgewebe und Nylon. Die Druckfarben können aus unterschiedlichen Granulaten hergestellt werden, um sie an die jeweiligen Eigenschaften der Stoffe (z.B. Regenbekleidung) anzupassen. Daher ist der Plastisoltransfer auch auf innovativer Funktionsbekleidung anwendbar, ohne deren Charakteristik zu zerstören.

  • Arbeitsjacken
  • Shirts
  • Latzhosen
  • Regenjacken


Wir sind uns sicher, dass Sie die Ergebnisse der Textilveredelung mit Plastisoltransfers begeistern werden. Probieren Sie es aus.

Multicolortransfers: Textilveredelung mit hoher Farbauthentizität

Multicolortransfers sind eine spezielle Form des Plastisoltransfer-Verfahrens. Farben können mit einer fast 100%tigen Genauigkeit auf den Textilien wiedergegeben werden. Die Farbtöne sind besonders lange haltbar und stark strapazierfähig. Die Veredelungsmethode können wir sowohl auf natürlichen als auch auf synthetischen Stoffen und hochflexibler Sportbekleidung anwenden.

Diese Technik steht hinter den Multicolortransfers

Das Motiv erstellen wir im ersten Arbeitsschritt wie bei allen anderen Techniken der Textilveredelung digital am PC. Das Motiv wird über einen individuell bedruckten Transferträger auf den Stoff übertragen. Wir können die Technik beim Multicolortransfer individuell an Ihre Wünsche anpassen:

  • Sublimationsstopper

    Auf Wunsch können wir Sublimationsstopper in den Transfer einarbeiten. Dadurch entstehen scharfe Ränder und die Farbe blutet an den Seiten nicht aus.
  • Transfers auf Silikonbasis
    Transfers können wir auch auf Silikonbasis produzieren. Diese sind besonders gut geeignet für hochflexible Sportbekleidung wie Bademode oder Funktionsshirts.
  • Industriewaschfähig
    Auf Wunsch können wir Ihre Transfers industriewaschfähig ausrüsten.

Das sind die Vorteile der Multicolortransfers:

Die Drucke, die bei dieser Textilveredelung entstehen, sind stark belastbar. Dies ist insbesondere bei der Veredelung von exklusiver Arbeits- und Berufsbekleidung für Unternehmen ein wichtiger Faktor.

  • Exzellente Farbwiedergabe
  • Hoch deckend
  • Stark belastbar
  • Fotorealistische Druckmotive bis ins kleinste Detail möglich
  • Auch für hochflexible Kleidung geeignet

Für welche Textilien sind Multicolortransfers geeignet?

Wir können mit dieser Technik fast alle Kleidungsstücke – auch solche aus Nylon – veredeln. Sowohl Baumwolle als auch synthetische Textilien haben die perfekte Voraussetzung für diesen Siebdrucktransfer.

  • Shirts
  • Badebekleidung
  • Taschen
  • Schuhe
  • Schürzen
  • Kappen
  • Jacken

High Vis Transfers für Berufsbekleidung im Gefahrenbereich

Diese Textilveredelung wird für „High Visibility Kleidung“ verwendet, also für Berufsbekleidung, die weithin sichtbar sein muss. Der Hig Vis Transfer ist überall dort im Einsatz, wo an Textilien höchste Ansprüche im Bereich der Sichtbarkeit gestellt werden. Im Ernstfall kann diese Textilveredelung also sogar Leben retten.

Dieses Verfahren steckt hinter dem High Vis Transfers

Die Textilveredelung „High Vis Transfer“ wird analog zum „Flexdruck“ durchgeführt. Der Unterschied besteht allerdings darin, dass die Transfers sowohl mit CNC Technik auf einem Plotter ausgeschnitten und manchmal auch ausgelasert werden. Ein professionelles Ergebnis kann nur durch viel Erfahrung und spezialisierte Mitarbeiter gelingen. Beides können wir Ihnen für den High Vis Transfer anbieten.

Nachdem wir die Vektordatei am PC erstellt haben, können wir Ihre Motive beliebig skalieren. Dadurch sind wir in der Lage, mit einer Datei alle Arten von Dienstbekleidung zu veredeln. Die große Herausforderung beim High Vis Transfers besteht darin, dass die Oberfläche extrem kratzempfindlich und daher sehr anspruchsvoll in der Verarbeitung ist. Wir haben unsere Mitarbeiter genau auf diese Technik geschult, so dass Liquisign spezialisiert ist auf diese Veredelungstechnik.

Was ist das Besondere an den von Liquisign verwendeten Folien?

Unsere Flex-Folien sind retroreflektierende, silberfarbene Folien, die auf Materialien wie Baumwolle und unimprägniertem Nylon haften. Die oberste Reflektionsschicht besteht aus metallisierten Mikroglaskugeln. Auf der Rückseite sind diese mit einem Klebstoff beschichtet, der durch Hitze aktiviert wird. Die photometrischen Werte entsprechen der NORM EN ISO 20417:2013. Unsere Folien erfüllen außerdem den OEKO-TEX STANDARD 100.

Die Vorteile der Textilveredelung mit Flexdruck auf einen Blick

  • Auf vielen Materialien anwendbar
  • Hochsichtbar und komfortabel
  • Wasch- und witterungsbeständig
  • Langlebig und wasserfest
  • Optimale Sicherheit bei allen Sichtverhältnissen
  • Erfüllt die Norm EN ISO 20471

Für welche Textilien ist der High-vis-Druck geeignet?

Wir produzieren für die Industrie und veredeln Schutzwesten, Arbeitshosen, Jacken und Uniformen. Unsere Produkte werden bei folgenden Berufsgruppen eingesetzt:

  • Polizei
  • Zoll
  • Feuerwehr
  • Straßenbau
  • Schwertransport

Welche Dienstbekleidung möchten Sie mit einem High-vis-Druck versehen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Sublimationstransfers für Polyester und Sporttextilien

Charakteristisch für diese Textilveredelung ist ihr natürliches Stoffgefühl. Wenn Sie mit geschlossenen Augen über den Stoff fahren, spüren Sie nicht, dass er bedruckt oder veredelt wurde. Daher ist dieses Verfahren der Textilveredelung ideal für Sport- und Funktionsbekleidung geeignet. Insbesondere im Profisport und im Mannschaftssport sowie bei hochfunktionaler Teambekleidung darf kein Negativ oder eine scheuernde Naht die Bewegungsabläufe stören. Genau an diesen Stellen ist der Sublimationstransfer genau die richtige Lösung.

Was unterscheidet Sublimationstransfers von anderen digitalen Druckverfahren?

Wir bringen mit diesem Transfer wunderschöne und intensiv leuchtende Farben auf Ihre Textilien. Der größte Unterschied besteht darin, dass der Stoff in keiner Weise durch den Druck beeinträchtigt wird. Er versteift sich nicht und der Aufdruck selbst ist nicht spürbar. Dadurch bleibt die Beschaffenheit der Kleidung zu 100% erhalten. Dieses Ergebnis ist einzig und allein bei der Textilveredelung im Sublimationsverfahren möglich. Aufgrund seiner Vielfältigkeit ist der Sublimationstransfers eine beliebte Kreativtechnologie in der Gestaltung extravaganter Arbeitsbekleidung. Designs und Farben sind in grenzenloser Vielfalt realisierbar.

Hinweis: Diese Druckverfahren funktioniert nur auf weißen oder sehr hellen Textilien, die aus mindestens 75% Polyester bestehen.

Diese Arbeitsschritte stehen hinter dem Sublimationstransfer

Das Motiv für den Sublimationstransfer erstellen wir am PC. Dabei können mit sehr viel Farben arbeiten und haben keinerlei Einschränkungen in der Gestaltung. In diesem Prozess stehen wir im engen Austausch mit unseren Kunden. Erst wenn das Ergebnis am Bildschirm stimmig ist, gehen wir in die Produktionsphase über.

Wir arbeiten bei diesem Verfahren der Textilveredelung mit einer Transferpresse. In diese wird das Textil eingespannt. Für ein perfektes Ergebnis muss der Stoff faltenfrei sein und eventuell noch einmal gebügelt werden. Das Motiv drucken wir auf ein Papierstück, das anschließend mit hohem Druck und mittlerer Temperatur auf den Stoff gepresst wird. Die Sublimationsfarbe dampft vollständig in das Gewebe ein. Anschließend muss die Folie warm sofort wieder abgezogen werden, damit die Ränder nicht ausbluten.

Tipp: Wir können nach diesem Vorgang eine weitere Textilveredelung anschließen und das Motiv mit Flex- oder Flockfolie weiter veredeln.

Das ist das Besondere an der Sublimationstinte

Das gefühlsauthentische Ergebnis entsteht am Ende durch die Besonderheit der Tine. Diese ist zunächst fest und verdampft während des Bügelvorgangs. Sie wechselt ihren Aggregatzustand von fest zu gasförmig, ohne zwischendurch flüssig zu werden. Genau dieser Prozess wird als Sublimation bezeichnet.

Vorteile der Sublimationstransfers

  • Druckfarben sind unbegrenzt wählbar
  • Es entstehen fotorealistische Motive
  • In kleinsten Mengen in höchster Qualität produzierbar
  • Authentisches Stoffgefühl
  • Funktionalität und Atmungsaktivität der Kleidung bleiben erhalten
  • Extrem hohe Waschbeständigkeit
  • Auch großflächige Motive sind möglich
  • Druck ist sehr lange haltbar
  • Waschbar bis 90°C

Diese Textilien werden mit dem Sublimationstransfers veredelt

Sublimationstransfers sind ideal für die meisten Polyestertextilien und High-Tech-Stoffe aus dem Sport geeignet. Wir empfehlen diese Textilveredelung auch für Golf- und Tennisclubs, in der Gastronomie und überall dort, wo Mitarbeiter viel in Bewegung sind. Die Veredelung von Teambekleidung per Sublimationstransfer ist auch bei Charity- oder sportlichen Teambuildingmaßnahmen denkbar. Alle Stoffe müssen mindestens zu 75% aus Polyester bestehen, damit der Sublimationstransfer möglich wird.

  • Sport- und Funktionsjacken
  • Sport- und Arbeitshosen
  • Laufshirts
  • Poloshirts

Rubber Patches – ideal für Ihre Outdoor-Berufsbekleidung

Rubber Patches sind Applikationen, die aus Gummi bzw. widerstandsfähigem PVC bestehen. In ihrer Art der Textilveredelung ähneln sie den Patches aus Textil, es gibt aber doch einige signifikante Unterschiede. Rubber Patches sind wetter- und windbeständig und daher für Dienstmode ideal, die im Freien getragen wird. Die Motive sind in verschiedenen Ebenen darstellbar, so dass eine erhabene Struktur entsteht. Rubber Patches sind die beste Lösung, um Ihre hochwertige Berufsbekleidung mit Abzeichen oder Logos zu veredeln.

Mit diesem Verfahren stellen wir Rubber Patches her

Am Anfang steht wieder das Design. Wir richten uns dabei entweder nach einem vorhandenen Designvorschlag, nach dem Logo der Firma oder gestalten frei nach Ihren Wünschen eine Vorlage. Diese muss im Anschluss vektorisiert werden, um eine entsprechende Qualität bei der Produktion zu erreichen. Die Grafikvorlage teilen wir in verschiedene Ebenen auf z.B. in Rahmen, Grundfläche und Schriftzug. Auch 3D Elemente bzw. erhabene Elemente sowie eine individuelle Farbgestaltung sind möglich. Ihre Grenzen erreicht diese Methode der Textilveredelung dann, wenn Farbverläufe dargestellt werden sollen. Das ist bei Rubber Patches nicht möglich.

Rubber Patches - perfekt vernäht auf Ihrer Corporate Fashion

Nachdem die Grafik steht, erstellen wir eine Negativform, in die der flüssige Kunststoff eingefüllt wird. Nach dem Aushärten hat der Patch seine endgültige Form bekommen. Anschließend versehen wir Ihre Rubber Patches im Rahmen der Textilveredelung mit einer Plüschseite inkl. Vernähvertiefung, um den Patch annähen zu können.

Hinweis: Ihre Gussform bewahren wir auf. Dadurch können Sie Ihre Patches jederzeit nachbestellen.

Welche Vorteile haben Rubber Patches?

Aufgrund ihrer Verarbeitung aus robustem PVC sind die Gummi Patches ideal für Outdoor-Berufsbekleidung geeignet. Ihre fühlbaren 3D Effekte sind ein Eyecatcher auf hochwertiger Corporate Fashion.

  • Rubber Patches sind abriebfest
  • Wasserfeste und windfeste Materialein ideal für Outdoor Bekleidung
  • Aus komplett eingefärbtem Kunststoff, kein Abrieb möglich
  • Hochgradig UV beständig
  • Unbegrenzte Formenvielfalt möglich
  • Viele Details darstellbar

Für welche Textilien sind Rubber Patches geeignet?

Patches aus Gummi sind für Berufsgruppen ideal, die hauptsächlich im Freien arbeiten. Dazu gehören Sicherheitsdienste, Unternehmen des Garten und Landschaftsbau, aber auch Polizei oder Ordnungsdienste.

  • Arbeitsjacken
  • Uniformen
  • Arbeitshosen
  • Arbeitswesten
  • Mützen und Caps
  • Jeanshosen
  • Rucksäcke und Taschen

Sie möchten Ihre Dienstbekleidung mit Patches aufwerten, die jede Wetterlage ohne Qualitätsverluste überstehen? Lassen Sie uns über Rubber Patches sprechen.

Laserbranding – ein Tattoo für Ihre Corporate Fashion

Das Laserbranding ist eine ganz besondere Form der Textilveredelung für Prägeeffekte auf Textilien. Das Ergebnis ist vergleichbar mit einem Tattoo – nur eben nicht auf der Haut, sondern auf Ihrer Corporate Wear. Es sind mit dieser Methode sowohl kleine und dezente Motive als auch unübersehbare Eyecatcher auf der Kleidung realisierbar. In jedem Fall entsteht eine ungewöhnliche Optik mit einer hohen Werbewirkung.

Das Laserbranding ist - wie ein Tattoo unzerstörbar. Daher ist es auch wunderbar für Arbeits- und Berufsbekleidung geeignet, die im Freien und bei schwerer körperlicher Arbeit getragen wird. Das Motiv erscheint Ton in Ton auf dem Stoff. Es sind keine Farben oder Farbverläufe möglich. Dafür sind beim Laserbranding kleinste Details darstellbar.

Das Herstellungsverfahren: So entsteht ein Laserbranding

Die Designvorlage für Ihr Wunschmotiv benötigen wir ausschließlich in Schwarz-Weiß. Wir brennen Ihr Wunschmotiv mit einem Hochgeschwindigkeitslaser auf den Stoff. Auf diese Weise entsteht ein Laserbranding. Das Verfahren unterscheidet sich maßgeblich von anderen digitalen Druckverfahren. Es wird keine Farbe aufgetragen, sondern innerhalb von Nanosekunden die oberste Textilschicht verbrannt. Welcher Farbton dabei entsteht, lässt sich nur ungefähr voraussagen.

Hinweis: Diese Textilveredelung ist nicht geeignet für dünne Stoffe wie T-Shirts, Hemden und Blusen. Es müssen mehrere und dickere Stoffschichten für das Branding vorhanden sein. Der Laserstrahl würde zu dünne Stoffe zerschneiden und unbrauchbar machen. Gerne beraten wir Sie, welche Stoffe besonders gut für das Laserbranding geeignet sind.

Die Vorteile des Laserbrandings

Mit dem Laserbranding entscheiden Sie sich für eine exklusive Möglichkeit, Ihre Berufsbekleidung zu personalisieren.

  • Ausgefallener haptischer und visueller Effekt
  • Motive können auch über Nähte und Reißverschlüsse laufen
  • Ideal für Kleinserien geeignet
  • Laserbranding ist nahezu unzerstörbar
  • Auch kleinste Details können gebrandet werden
  • Kein Ausbleichen oder Auswaschen möglich, lebenslange Haltbarkeit

Welche Textilien kann ich mit einem Laserbranding veredeln?

Alle Textilien mit volumenbildenden Fasern können wir mit einem Laserbranding veredeln. Dazu gehören:

  • Fleece-Pullover
  • Jeanshosen- und Jacken
  • Softshelljacken
  • Lederwaren
  • Kleidung aus Filzstoff
  • Mützen

Sie möchten dieses hochmoderne und innovative Verfahren der Textilveredelung testen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

DGT Druck für Kleinauflagen in fotorealistischer Qualität

DGT ist die Abkürzung für „Direct To Garment“. Diese Textilveredelung ist die perfekte Lösung für Kleinauflagen. Bei dieser Technik druckt der Drucker direkt auf das Textil. Die Farbe ist fast nicht spürbar und es ergibt sich ein sehr angenehmes Tragegefühl.

Die Herstellung eines DGT Drucks bei Liquisign

Beim DTG-Druck behandeln wir das Textil zunächst vor. Dafür verwenden wir eine sogenannte "Pretreatment Flüssigkeit". Nach der Vorbehandlung kann dann direkt auf das Textil gedruckt werden.

Für den Druck verwenden wir Pigment-Tinten auf Wasserbasis. Die Tinte wird über den Drucker direkt auf das Kleidungsstück gedruckt. Dadurch entsteht eine sehr weiche und griffige Oberfläche. Nach dem Drucken wird die Farbe in einem Durchlauftrockner fixiert. Sie weist eine hohe Detailtreue auf.

Hinweis: Im Gegensatz zum Sublimationsdruck eignen sich beim DGT Druck vor allem Textilien aus 100% Baumwolle und aus Mischgewebe, das bis zu 50% Polyesteranteil haben kann.

Kann der DGT Druck auf hellen und dunklen Textilien angewendet werden?

Vollkommen unproblematisch ist die Verwendung dieser Textilveredelung auf weißen Stoffen. Bei dunklen Textilien legen wir zunächst eine weiße Schicht auf den Stoff.

Die Vorteile des DGT Druckes auf einen Blick

  • Hohe Flexibilität
  • Individueller Textildruck z.B. mit Namen möglich
  • Hohe Detailtreue bei fotorealistischen Aufdrucken
  • Auch bei Kleinauflagen günstig zu realisieren
  • Ideal geeignet für Merchandising Textilien

Für welche Textilien ist der DGT Druck geeignet?

Der DGT Druck ist ideal für Abschlusstextilien wie Abishirts geeignet. Wir empfehlen ihn für folgende Textilien:

  • T-Shirts
  • Poloshirts
  • Hoodies
  • Tank-Tops

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, Textilien individuell auch in Kleinauflagen zu beschriften? Wir beraten Sie gern über den DGT Druck.